Was mit dem gesparten Geld tun? – Eine finanzielle Absicherung schaffen?

Was mit dem gesparten Geld tun?

Wie wäre es denn, sich damit eine finanzielle Absicherung zu schaffen?

 

Dies ist Teil 3 der Artikelserie rund um das Thema „Sparen – Vermögen aufbauen“

Wenn man zu sparen beginnt oder begonnen hat, stellt man sich natürlich die Frage „Wofür? Was soll ich mit meinem gesparten Geld tun?

Zum 1. Teil „Richtig sparen – sich selbst zuerst bezahlen“ gelangen Sie hier

Bitte beachten Sie, lieber Leser: Ich gebe wie immer auf meinem Blog keine Ratschläge oder Anlageempfehlungen, sondern teile nur meine persönliche Meinung mit.

Wenn mich jemand nach meiner Meinung fragen würde, warum er sparen soll, dann würde ich ihm ganz simpel so antworten: um sich eine persönliche finanzielle Absicherung zu schaffen. Das ist aus meiner Sicht die Basis.

Die finanzielle Absicherung: Reserve/Versicherung + die ersten Euros investieren/Aus- und Weiterbildung
Ich halte es für sinnvoll und wichtig, erst einmal eine Reserve für „Notfälle“ wie längere Arbeitslosigkeit usw. von 3 bis 6 Nettomonatsgehältern zu schaffen.

Diese Reserve sollte zur schnellen Verfügung bereitstehen. So würde diese z. B. auf einem Sparbuch oder einem Tagesgeldkonto bereitliegen. – Hier geht es nicht darum, Erträge zu erzielen, sondern darum, im Notfall liquid zu sein.

Während ich die Reserve aufbaue, würde ich mir Gedanken über die nötigen Versicherungen machen.

Diese sind für mich:
Privathaftpflichtversicherung
Haushaltsversicherung (ist häufig mit einer Privathaftpflichtversicherung kombiniert)
Berufsunfähigkeitsversicherung
Unfallversicherung

Wenn Sie in einer Partnerschaft leben und gemeinsame Schulden z. B. für einen Hauskauf bestehen oder wenn man den Partner und die Kinder im Fall des eigenen Todes finanziell absichern möchte, dann kann es aus meiner Sicht durchaus sinnvoll sein, sich Gedanken über eine Risikolebensversicherung zu machen.

Zusätzlich würde ich mir Gedanken über eine Zusatzkrankenversicherung machen. Denn es ist im Falle eines Krankenhausaufenthaltes angenehmer, alleine oder zu zweit in einem Zimmer untergebracht zu sein als zu sechst oder zu acht.
Außerdem bieten viele dieser Versicherungen auch den Vorteil der freien Arztwahl.

Ich möchte hier anmerken, dass ich bei Versicherungen, im Gegensatz zu Aktien, nicht über große Kompetenz verfüge.
Für meine Bedürfnisse ziehe ich hierfür einen Versicherungsmakler zu Rate.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, Versicherungen online abzuschließen. Zwei bekannte Portale sind:

Durchblicker.at
Finanzen.de

Während ich diese Reserve von 3 bis 6 Monatsgehältern aufbaue, würde ich auch bereits etwas Geld z. B. ein paar Hundert Euro in Aktien investieren, um ein Gefühl für den Markt zu bekommen. Das Investitions-Know-how, das Sie so erwerben, ist ein wichtiger Bestandteil für die eigene finanzielle Absicherung, denn Sie lernen Schritt für Schritt auf Ihre Finanzen und auf das Wachsen Ihres Vermögens Einfluss zu nehmen.

Auch würde ich beginnen, mein Augenmerk auf meine Aus- und Weiterbildung zu legen. Hier würde ich sowohl in meine persönliche, fachliche wie finanzielle Aus- und Weiterbildung investieren.

Persönliche Aus- und Weiterbildung: Das wäre zum Beispiel der bessere Umgang mit sich selbst und anderen.
Fachliche Aus- und Weiterbildung: Hier geht es darum, die Qualität der eigenen beruflichen Fertigkeiten zu verbessern und zu steigern, um somit mehr Kompetenz zu erlangen.
Finanzielle Weiterbildung: Das wäre beispielsweise das erfolgreiche Investieren in Aktien zu erlernen oder sich ein Verständnis für den Aufbau und die Interpretation einer Bilanz anzueignen.

Die erlernten und praktisch erprobten Inhalte, die in der Aus- und Weiterbildung vermittelt werden, liefern die Basis für die finanzielle Absicherung.

Natürlich können alle drei Elemente in der Praxis verschwimmen, was im Idealfall auch so ist.

Wenn ich dann meine Reserve aufgebaut und meine notwendigen Versicherungen abgeschlossen habe, würde ich mit dem Geld, das ich ab diesem Zeitpunkt spare, ein Aktienportfolio nach Value-Kriterien aufbauen.

Eine gute Grundlage für den Einstieg in die Welt der Börse und der Aktien bietet mein kostenloser Onlinekurs:

Im nächsten Artikel dieser Serie werden wir uns mit den 4 Phasen des Sparens, die jeder Sparer durchlebt, befassen.

There are no comments yet, add one below.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*