Richtig sparen

Richtig sparen – Sich selbst zuerst bezahlen

Teil 1

Wenn Sie erfolgreich investieren wollen, dann benötigen Sie Kapital, das Sie anlegen können. In diesem Artikel erzähle ich Ihnen, wie ich den Grundstock meines Kapitals aufgebaut habe.
Und ich zeige Ihnen, wie auch Sie eine gute finanzielle Basis für sich schaffen können.

Außerdem erfahren Sie, warum ich erst zwei Jahre, nachdem ich mich für die Idee, Vermögen aufzubauen, begeisterte, mit dem Vermögensaufbau begonnen habe. Auch zeige ich, wie es Ihnen gelingt, sofort damit zu starten.

Im Sommer 2001 las ich mein erstes spannendes und leicht verständliches Buch über Geld. Money oder das 1 x 1 des Geldes von Moneycoach Bodo Schäfer. Und zwar hier im wunderschönen Velden am Wörthersee.

Jetzt 15 Jahre später bin ich wieder hier.

In den letzten 15 Jahren habe ich vieles probiert, geschafft und manches auch wieder verworfen. Aber eines begleitet mich fast schon mein halbes Leben:

konstant, klug, zielgerichtet, kurzum richtig zu sparen.

Dieses Buch, das ich damals beim Stöbern in einem Geschäft entdeckte, öffnete für mich das Tor zu einer für mich neuen, mir damals unbekannten Welt. Es enthielt viele wertvolle Ratschläge verpackt in eine Geschichte für Erwachsene.

Das Buch Money oder das 1 mal 1 des Geldes,  in dem – umrahmt von einer spannenden Geschichte – Grundlegendes über Geld und Vermögensaufbau erzählt wird, löste in mir starke Zukunftsvisionen aus. Ich wurde immer euphorischer. Dennoch gelang es mir nicht sofort, etwas umzusetzen. Erst als ich mich im Jahr 2003 nach einer Breitling sehnte, begann ich zu sparen.

Und das kontinuierlich. – Ich eröffnete ein Sparbuch, auf das ich einen Teil des Geldes, das ich für meine Arbeit als Praktikant erhalten hatte, einzahlte. Weiters sparte ich jeden Monat einen Teil meines Taschengeldes. Dieses Sparen automatisierte ich, indem ich einfach den besagten Teil meines Taschengeldes per Dauerauftrag monatlich auf mein Sparbuch überweisen ließ.

Ich begann, mich selbst zuerst zu bezahlen! – Jeder, der Vermögen aufbauen will, sollte das tun und sich selbst zuerst bezahlen.

Und hier sind zwei entscheidende Schritte, die ich damals gesetzt habe:

  • Ich habe begonnen zu sparen, ich habe angefangen!
  • Und ich habe eine Gewohnheit geschaffen.

Ich habe begonnen zu sparen. – Aber warum erst zwei Jahre, nachdem ich dieses Buch gelesen hatte?

Erstens, weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie aus wenig einmal deutlich mehr werden konnte. Und zweitens, weil ich die Summe für diese Uhr, eine Breitling (damals kostete diese Uhr gebraucht, aber in gutem Zustand circa 2400 €), deutlich vor Augen hatte und fest daran glaubte, dass ich es wirklich schaffen konnte, dieses Ziel zu erreichen konnte.

In den ersten Jahren wuchs mein Kapital nur schleppend. Ich war Schüler und hatte nur unregelmäßig ein paar Einkünfte. Mit dem Einstieg ins Berufsleben verdiente ich endlich regelmäßig Geld. Ich erhöhte meine Sparquote und hielt meine Ausgaben niedrig.

Außerdem begann ich, Teile meines angesparten Geldes in Aktien zu investieren und damit mein Geld zu vermehren.

Wie Sie richtig sparen – Das können Sie jetzt tun

Wenn Sie noch nicht sparen, sollten Sie sich überlegen, ob es nicht klug wäre, damit zu beginnen.
Wenn Sie richtig sparen wollen, dann halte ich es für klug, dies regelmäßig und automatisiert per Dauerauftrag zu tun.
Sie sparen zum Beispiel am Monatsanfang 10 % Ihres Einkommens per Dauerauftrag (wenn 10 % für Sie zu viel sind, dann sparen Sie 5 %, wichtig ist, dass Sie beginnen) und schaffen damit eine positive Gewohnheit.

Richtig sparen beginnen – Ein Spar-/Tagesgeldkonto kann z.B. bei einer Onlinebank eröffnet werden. Hier ein Link dazu:

comdirect Tagesgeld PLUS

Im nächsten Artikel dieser Serie werden wir uns mit den häufigsten Gründen, warum Menschen nicht sparen, beschäftigen und klären, ob es sich überhaupt (noch) lohnt zu sparen

One Comment

Trackbacks for this post

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*